Herausforderungen

Risikomanager haben zunehmend mehr Schnittstellen mit der Geschäftsführung und sind an organisatorischen und strategischen Geschäftsproblemen beteiligt. Sie müssen einen Einblick über die diffusen Risiken innerhalb der Organisation gewähren, aber auch verlässliche und gesammelte Informationen über das Risikoprofil des Unternehmens bereitstellen.

Der Fokus liegt hierbei nicht mehr nur auf den Kosten der Kontrollprogramme, sondern auch auf der Zweckmäßigkeit und Effizienz dieser Programme. Diese Veränderungen sind nötig, um ein breiteres Verständnis des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten, um dadurch bessere administrative Prozesse aufzubauen. Dies verläuft in direkter Verbindung mit der Mitarbeiterethik und dem Aufbau einer risikobewussten Unternehmenskultur.

Lösungen

Die HOPEX Lösungen von MEGA helfen Risikomanagern, das breite Risikospektrum zu überblicken und die Risikomanagementprozesse zu verschlanken. Dies beinhaltet unter Verwendung prozessfähiger Daten und Metriken die Identifizierung, Beurteilung, Entwicklung und Wartung der Minderungsmaßnahmen, Maßnahmenpläne und Berichterstattung, ist aber nicht darauf beschränkt.

Alle Informationen und Daten über Risiken, Kontrollen, Geschäftsprozesse und wie diese miteinander verbunden sind, werden im selben gemeinsamen Repository gespeichert, um zugunsten der Unterstützung von Geschäftsentscheidungen verlässliche Risikoinformationen bereitzustellen. Die gemeinsame Umgebung ermöglicht es allen sonstigen Beteiligten, die Kommunikation zu vereinfachen und die Risikokultur zu optimieren.

Operative und strategische Risikoidentifizierung

Identifizierung zusammenhängender operativer und strategischer Risiken bei gleichzeitiger Erstellung einer gemeinsamen Risikobibliothek:

  • Einrichtung von Bottom-up- und Top-down-Risikoidentifizierungsprozessen und kontextbezogene Kartierung der Risiken mittels grafischem Mapping
  • Verknüpfung von Störfällen, Geschäftszweig und Risiken, um das Risikomanagement in die täglichen Aktivitäten einzubinden
  • Einrichtung einer Risikobibliothek, in der Risiken identifiziert und umfassend mit Verknüpfungen zu Kontrollen und Zielen beschrieben werden
  • Vereinfachung der Verwaltung der Risikobibliothek mit Indikatoren, Analyseberichten und zusammenfassenden Berichten

Risikobeurteilung

Kontextbezogene Risikoanalyse mit flexiblen Risikobeurteilungsprozessen und Erhalt einer Komplettübersicht über das Risikoprofil der Organisation:

  • Beurteilung der Risiken über einen Expertenpool oder spezielle Methoden wie das Own Risk and Solvency Assessment (ORSA)
  • Etablierung von Schlüssel-Risikoindikatoren (KRIs), welche von geschäftlichen Benutzern über Selbstbeurteilungsfragebögen aktualisiert werden
  • Zusammenstellung der unterschiedlichen Messungen für ein vorhandenes Risiko und Erhalt der Risikoexposition für jeden Geschäftsprozess, jede Geschäftseinheit und jede Risikoart
  • Vergleich der Risikoebenen im Laufe der Zeit und Berichterstattung über Ihre Risikomanagementsystemeffizienz

Risikobearbeitung und fortlaufende Überwachung

Einrichten von Maßnahmenplänen zu kritischen Risiken und Überwachung des Risikoprofils Ihres Unternehmens mittels Übersichten und Berichten:

  • Überwachung der Risikoebenen anhand von angemessenen Schlüssel-Risikoindikatoren (KRIs) und Übersichten
  • Definition und Implementierung einer angemessenen Kontrollstrategie und zugehöriger Maßnahmenpläne zum Zwecke der Risikominderung
  • Nachbereitung von Maßnahmenplänen mit angemessenen Berichten zum Nachvollziehen des Fortschritts und Messung ihrer Effektivität durch Vergleichen von inhärenter und Restrisikoexposition