ZF schafft Transparenz und Planbarkeit für sein weltweites Applikations- und Technologieportfolio

Erfahren Sie, wie sich die ZF Friedrichshafen AG mit den HOPEX Lösungen vollständige Transparenz über das weltweite Applikations- und Technologieportfolio verschafft hat, mehr Daten in besserer Qualität erheben konnte und z.B. aussagekräftige Reports und Analysen für fundierte Managemententscheidungen erstellt und verwendet.

Ziele:

  • Effizientes Management von weit über tausend Softwareprodukten
  • Überblick und Kontrolle über Applikationen und Technologien
  • Unterstützung von IT- und Enterprise-Architekturmanagement
  • Portfolioinformationen konzernweit zur Verfügung stellen
  • Die Softwarebeschaffung optimieren und standardisieren
  • IT-Standardisierung und Compliance verbessern

Ergebnisse:

  • Transparenz über das weltweite Applikations- und Technologieportfolio und seine Nutzung
  • Mehr Daten in besserer Qualität
  • Aussagekräftige Reports und Analysen für fundierte Entscheidungen (im Intranet verfügbar)
  • Unterstützung für IT-Architekten, Manager, Projektleiter, Applikationsverantwortliche und IT-Audits
  • Höherer Standardisierungsgrad der IT-Landschaft
  • Gezielte Verbesserung der Prozessunterstützung durch SW-Produkte

Über ZF Friedrichshafen AG
Als führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie der aktiven und passiven Sicherheitstechnik zählt ZF Friedrichshafen zu den weltweit größten Automobilzulieferern.
Zum Produktspektrum von ZF gehören u. a. Getriebesysteme und Antriebsmodule, Achs- und Lenksysteme sowie Fahrwerk- und Sicherheitskomponenten für PKW und NutZFahrzeuge, aber auch Systeme und Antriebstechnik für Industrie, Marine, Luftfahrt, Windkraft oder E-Mobility. Mit 137.000 Mitarbeitern an rund 230 Standorten in nahezu 40 Ländern erwirtschaftet das ternehmen einen Umsatz von jährlich ca. 35 Milliarden Euro.

ZF schafft Transparenz und Planbarkeit für sein weltweites Applikations- und TechnologieportfolioJetzt herunterladen!